Action am Rooterberg.

 

Action am Rooterberg: Über 260 Oldtimerlenker nahmen am Michaelskreuz-Rennen teil. Das Spektakel liessen sich viele Autofans nicht entgehen. 4'378 – so viele Jahre haben alle Fahrzeuge, die am Wochenende am Michaelskreuzrennen dabei waren, gemeinsam auf dem Buckel. 

 

In sechs verschiedenen Kategorien düsten dabei rund 270 Oldtimer den Rooterberg hinauf. Über 3,42 Kilometer führt die Strecke von Root nach Michaelskreuz, 305 Höhenmeter galt es zu überwinden.

 

Auto-Nostalgiker fanden ein wahres Paradies: Rund 160 altehrwürdige Boliden fuhren mit. Chevrolet, Aston Martin, MG, Porsche, Maserati, Bugatti, Lotus – «für jeden ist etwas dabei», sagt Initiant Hans Bründler (65). Aber auch Töff- und Seitenwagen-Fans kamen beim Anlass auf ihre Kosten: Über 100 Fahrzeuge knatterten den Rooterberg hoch. So konnten die Zuschauer etwa auch eine 92-jährige britische AJS Big Port in Aktion bestaunen. «Für die Zuschauer ist natürlich die Vielfalt wichtig. Viele kamen gar nicht mehr aus dem Staunen heraus.»